Bevor ich euch wie versprochen in der nächsten Woche einige Erfolgsstrategien für euren Check-in im Ausland verraten werde, brennt es mir gerade unter den Nägeln, euch zumindest ein Mini-Update meines derzeitigen Culture Shock Stadiums zu geben. Nicht, weil mir hier in Istanbul totlangweilig wäre oder ich sonst nichts mit mir anzufangen wüsste – im Gegenteil!

 
Read more

Flohmarkt.JPGIn weniger als 12 Stunden ist es so weit: das Ende meiner Komfortzone steht kurz bevor… und der Umzugscontainer vor der Tür. Und mit ihm heißt es Abschied nehmen von all meinen schönen Sachen, dem Gewohnten und Vertrauten: meinem super WMF-Smoothiewunder, meiner phantastischen Nespresso-Designmaschine… nicht zu vergessen meiner jahrzehntelang ershoppten Garderobe inklusive diverser Pencil Skirts, Heels in allen Farben und Formen, Schals, Hüte und und…  Meine Kleine-Mädchen-Seele schreit, aber ich denke ich muss loslassen. Also… Ahoi und gute Reise, ihr Lieben. Ich hoffe, wir schließen uns in meinem anderen Leben in alter Frische und ohne bleibende Schäden wieder in die Arme…

 

Read more

Icon relocation 26. Juni 2013. 18:30 Uhr. Die Terrassentür meines kleinen Düsseldorfer Büros ist weit geöffnet. Das wohlige Licht des endenden Sommertages flüstert mir zu, dass es langsam Zeit sei, den Schreibtisch zu räumen und möglichst zügig ein kühles, alkoholisches Feierabendgetränk zu mir zu nehmen.

Beim letzten Blick in meine Inbox entdecke ich eine lang ersehnte Mail unserer Relocation Consultant: Der Dame, die unseren Umzug ins Ausland begleiten wird und dafür sorgen soll, dass sich dieser für alle Beteiligten so angenehm wie möglich gestaltet.

Read more